Brohm woanders

Sacha Brohms zweites Buch (November 2012)

Sacha Brohms zweites Buch (November 2012)

Sacha Brohms erstes Buch

Sacha Brohms erstes Buch

Wenn Schnee schwarz wäre…

Bielefelder Schnee 2015…wäre es heute ganz schön duster gewesen. Natürlich kommt der erste richtige Winterschnee genau zwei Tage, bevor ich meinen Schneedienst antreten muss. Ich hoffe, dass sich diese weiße Pest bis Montag verabschiedet hat. Schnee ist die wirklich abscheulichste Niederschlagsart.

Was im Bewerbungsschreiben nicht fehlen darf!

  • „Zudem konnte ich anhand mehrerer Youtube-Videos einen Eindruck davon gewinnen, was es heißt, mit Kindern zu arbeiten.“
  • „Meine Großeltern haben mich immer im Keller eingesperrt, wenn meine Eltern mich bei ihnen zum Übernachten abgegeben haben, deshalb kann ich heute mit Mäusen sprechen, was das Betriebsklima sicher positiv beeinflussen wird.“
  • „Während eines mehrwöchigen Aufenthaltes in einem Kloster hatte ich die Möglichkeit, mich davon zu überzeugen, dass ich lieber kriminell wäre als in einem Kloster zu leben.“
  • „Ich habe eine ungeheure Menschenkenntnis, deshalb halte ich es meistens nur ein paar Wochen in einer Firma aus. Viele Chefs können damit nicht umgehen, aber ich weiß am Ende des Tages immer, was positiv an mir ist.“
  • „Ich kann gut Geld für Geschenke zusammenorganisieren und backe einen ganz tollen Marmorkuchen.“
  • „Ich bin ein unglaublich guter Teamplayer, das lernt man im Knast.“
  • „Ich würde schon von mir behaupten, dass ich ein besonderes Talent dafür habe, mich positiv einzubringen, auch wenn das bedeutet, dass ich lügen muss.“
  • „Ich lasse diese Bewerbung von meiner Mutter schreiben, weil ich ein ehrlicher Mensch bin.“

Frohes neues Jahr

——- Ja, kommt ein bisschen spät, aber ich hab mich nur kurz hingelegt und schwupps, waren vier Wochen rum. Ist was Schlimmes passiert? Na seht ihr, läuft doch alles noch, auch ohne mich.

——- Es gibt aber auch nicht so viele Neuigkeiten aus dem Hause Brohm. Erst mal keine Lesungen, keine Veröffentlichungen, keine Auftritte, keine Kommentare, wenn etwas passiert, dann höchstens hier auf meiner Seite. Wer möchte, kann gerne kommentieren.

——- Ich wünsche jedenfalls allen Besuchern und Besucherinnen ein schönes 2015. Wer weiß schon, was es bringen wird.

Neue Bartfakten!

Neue Bartfakten

Früher war mehr Musik!

——- Das stimmt. Ich habe schon lange keine Allgemeinweisheiten über Musik losgelassen, dabei habe ich in den letzten fünf Monaten mehr Musik KONSUMIERT als in den letzten fünf Jahren.

——- Zwei meiner absoluten Lieblingsstücke der letzten Tage möchte ich euch nicht vorenthalten. Zum einen Francoise Hardy und ihr sentimentaler Schmachtbrocken Parlez-moi de lui. Und Alisa von Ariel Pink’s Haunted Graffiti.

——- Das war es schon!

Woran Sie erkennen, dass Sie unbeliebt sind

  • Sie werden nie auf Partys eingeladen.
  • Sie werden auf Partys eingeladen, aber gleich darauf auch wieder ausgeladen.
  • Sie werden auf Partys eingeladen, aber gleich darauf auch wieder ausgeladen, dann erneut eingeladen, und dann wird die Party abgesagt, ohne dass man Ihnen Bescheid gibt.
  • Sie werden auf Partys eingeladen, aber nur, wenn Sie im Krankenhaus liegen.
  • Sie werden auf Halloween-Partys eingeladen, aber darum gebeten, sich nicht zu verkleiden.
  • Sie werden nicht mal auf Ihre eigene Geburtstagsparty eingeladen.
  • Sie werden zwar auf Ihre eigene Geburtstagsparty eingeladen, aber dürfen Ihr Schlafzimmer während der Party nicht verlassen.
  • Sie laden sich auf Ihre eigene Geburtstagsparty ein, finden sich aber selber zu langweilig, um wirklich zu erscheinen.
  • Sie teilen auf Facebook Ihre „versehentlich“ öffentliche Party mit Adresse, Datum und vor allem mit der Bitte, die Einladung nicht im Netz zu teilen, woran sich auch alle halten.

Du kannst das auch!

——- Wer viel Zeit mitbringt, und mal richtig zeigen möchte, was in ihm/ihr steckt, der/die hat die Möglichkeit, auf dieser Seite ein paar Runden zu drehen. Ich habe schon ungefähr 18 Stunden damit verschwendet vergoldet. Wer einen tollen Drucker hat, kann sich die Ergebnisse sogar an die Wand hängen oder zu Weihnachten verschenken. Es ist was Kreatives, was Selbstgemachtes, was Buntes und was Rundes. Ich denke, das reicht, um jemanden zu zeigen, dass man ihn/sie von ganzem Herzen liebt.

Spiro

Weihnachtslektüre

Weihnachtslektüre

Brohm gibt den Ton an! – Örks

Brohm am 12.12.14Ich lege im Dezember wieder im Cutie auf. Einmal im Jahr darf ich das. Aber nicht zu laut! Es wird keinen roten Faden geben, es wird nichts zusammenpassen, es wird zwischen den Stücken rumpeln und knacken, aber ich darf das.

Kommt alle vorbei! Im Cutie kann man tolle Getränke trinken und sich an der Musik erfreuen, die ich spiele.

SOFT CELL / CABARET VOLTAIRE / VISAGE / THE SMITHS / GANG OF FOUR / JACNO / JESSIE WARE / THE CURE / PSYCHE / ORANGE JUICE / DAVID BOWIE / FEHLFARBEN / MADONNA / MICHAEL ROTHER / THE SUPREMES / FALCO / JOHN MAUS / DEPECHE MODE / THE SLITS / VIVIAN GIRLS / GOLDENE ZITRONEN / THE BEACH BOYS / PET SHOP BOYS / MILCH / BEE GEES / BELLE & SEBASTIAN / THE ZOMBIES / SANDRA / LINDA & THE LINDETTES / THE VACCINES / FERGUS & GERONIMO / SCOTT WALKER / FRIENDS / ROBERTA FLACK / RHEINGOLD / DJANGO DJANGO / A CERTAIN RATIO / CHEAP TRICK / D.A.F. / DONNA SUMMER / LASSIE SINGERS / EBONY BONES / SYPH / THE RADIO DEPT. / THE CLASH / PIL / DEVO / MUTTER / PIXIES / BONEY M / ELTON JOHN / BILLY JOEL / BEST COAST / HEAVEN 17 / YAZOO / THE GO-GO’s / STELLA / BLUMFELD / TOCOTRONIC / LE TIGRE / ROXY MUSIC / PROPAGANDA / BIS / FRANCE GALL / IDEAL / ANNIE / SPECIALS / THE TORNADOS / THE RONETTES / THE HIDDEN CAMERAS / DIE STERNE / FOREIGNER / ABBA / WIRE / NEW ORDER / PETER MAFFAY / FUTURE ISLANDS / THROBBING GRISTLE / USW. werde ich leider nicht spielen, hihi. Doch, werde ich wohl. Und noch ein bisschen was anderes.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr kämt und ein bisschen zuhörtet. Wer möchte, darf sogar tanzen, aber das ist nun wirklich keine Bedingung.

Vergehen gegen Flaschen

Vergehen gegen Flaschen——- Wahrscheinlich ist das Phänomen schon umfassend erforscht, aber ich möchte es noch einmal in die Köpfe der Menschen zurückholen: Vergehen gehen Flaschen. Es begab sich nämlich zu einer Zeit, zu der ich ein neues Lebensjahr begrüßte, und dazu lud ich mir liebe Freunde ein. Sie kamen, schnappten sich die bereitgestellten Bierflaschen, tranken sie hastig aus und alle hatten gute Laune.

——- Am darauffolgenden Tage sammelte ich die leeren Flaschen in der gesamten Wohnung ein und dachte wie immer: Wer vergeht sich denn so abscheulich an den Flaschen? Habe ich Massenmörder unter meinen Freunden? Was sagt das Geknibbele und Gerupfe aus, mit dem die Flaschen konfrontiert werden? Ich habs mal untersucht:

  • Flasche 1 (ganz links): Nichts abgeknibbelt, nichts eingeritzt, solche Flaschen bringt man gerne zurück. Der Nutzer dieser Flasche gilt als besonders treu und auch als etwas langweilig. Wahrscheinlich Bauzeichner oder DJ.
  • Flasche 2: Mit Fingernägeln eingeritzte Spuren von Hass. Der Nutzer dieser Flasche steht auf unsicheren Beinen (Atemnot?), braucht die Bestätigung durch eine Vaterfigur und sammelt Kleinteiliges (Zigarettenkippen?)
  • Flasche 3: Abgeknibbeltes Etikett (Stufe 1). Nutzer droht Identitätskrise, vielleicht sogar Dämmerschlaf? Weitere Merkmale: 1,70 groß, mittleres Gehalt, Haustier als Beziehungsersatz.
  • Flasche 4: Abgeknibbeltes Etikett (Stufe 2). Dem Nutzer droht eine weiträumige Orientierungslosigkeit bis hin zur Gottesnähe. Das fast vollkommen abgeknibbelte Etikett steht für den Schmerz durch Schläge auf den Hinterkopf. Das Verdecken des Biernamens durch das abgeknibbelte Etikett zeugt von einem tiefen Misstrauen gegenüber Biernamen.
  • Flasche 5: Oft übersehen: der Hinterknibbler. Fühlt sich sicher, da niemand den hinteren Teil der Flasche beachtet, knibbelt umso akribischer und sauberer, weil er auf geordnetes Alleinsein besteht.

Mischformen bedürfen einer genaueren Untersuchung. Soviel sei gesagt: Vergehen gegen Flaschen sind ein Greuel und gehören geahndet. Prost!