Brohm woanders

Sacha Brohms zweites Buch (November 2012)

Sacha Brohms zweites Buch (November 2012)

Sacha Brohms erstes Buch

Sacha Brohms erstes Buch

Sing meinen Song – Update

——- Nun gibt es tatsächlich eine zweite Staffel von Sing meinen Song. Im August letzten Jahres hatte ich den Verantwortlichen einige Vorschläge zukommen lassen, wie sie diese eigentlich ganz gute Show aufpeppen könnten, indem sie interessante Teilnehmer einladen, mitzutauschen. Leider haben sie so gar nicht auf mich gehört. Schade.

Noise!

——- Nachdem ich mal wieder diese tolle Doku über Noise gesehen habe, kribbelt es natürlich auch wieder mal in den Fingern! Im Grunde bin ich Noise! Unter dieser unscheinbaren Beamtenhülle versteckt sich ein Monster, das nur darauf wartet Krach zu machen.

——- Leider fehlt mir die passende Elektronik dazu. Falls sich also ein Bielefelder oder: eine BIELEFELDERIN findet, die den passenden Elektrokram besitzt und an spannender Duo-Arbeit interessiert ist, ruhig mal melden.

Nomnomnomnomnom

——- Letzte Nacht habe ich Shaun of the Dead im Fernsehen geguckt. Ja, ich gucke noch Fernsehen, ich weiß, das macht man nicht mehr, aber ich bin halt so ein Opatyp. Egal, ich hätte nicht gedacht, dass ich da dran bleibe, also an dem Film, weil ich ihn zum einen schon anderthalb Mal gesehen habe und weil ich zum anderen kein so großer Fan dieser englischen Rummsdi-Bummsdi-Filme bin, so mit coolen Sprüchen und Buddy hier, Buddy da. Jetzt hab ich ihn zweieinhalb Mal gesehen. (Das ist der einzige Erkenntnisgewinn dieses Absatzes :(

——- Dann ist mir eingefallen, dass ich vor mittlerweile bestimmt fünfzehn Jahren meine erste Zwischenprüfung in den Literaturwissenschaften bestritten habe. Und worum ging es? Um das ANTHROPOPHAGISCHE MANIFEST! Ich kann mich gut daran erinnern, dass ich das in meiner an Manifesten nicht unreichen Nachjugend sehr spannend fand. Wenn ich es mir heute durchlese müsste ich schon sehr in meinen Unterlagen kramen, um mich daran zu erinnern, was ich dazu erzählt habe. (Dieser Absatz hat dir wahrscheinlich noch weniger Erkenntnis gebracht als der vorherige :(

——- Ich will ja nur sagen: Studiert mehr, lasst euch impfen, guckt mehr Fernsehen!!!

Stoisch-uninteressiert-wissend

——- Ich kann wirklich keine Katzen mehr sehen. Ehrlich. Bzw. ich möchte keine Katzenfotos mehr sehen. Bei Facebook oder Twitter.

  • Wie sie stoisch in der Ecke hocken.
  • Wie sie uninteressiert auf einer Decke lümmeln.
  • Wie sie wissend in die Kamera gucken.

——- Bitte, liebe Katzenbesitzer und Katzenbesitzerinnen: So schön es für euch ist, mit den spannenden Tieren Bett und Sofa zu teilen; so schön es ist von euch zu hören, was für eigenwillige Wesen Katzen sind; so toll es ist, wenn sie euch mit irgendeiner banalen Tieraktion zum Kieksen bringen, bitte, eine Woche ohne Katzen, bitte, bitte, bitte.

——- Bitte.

——- PS: Das Gleiche bitte auch für Leute, die anstelle von Katzen Kinder haben.

Wer sich selber lobt ist immer stolz!

——- Ich habe heute an einem Text gearbeitet, der schon lange auf der Festplatte herumgeistert, und ich habe einen, wie ich finde, ganz fantastischen Titel für diesen Text gefunden, den ich hier natürlich nicht verraten werde bzw. gar nicht verraten könnte, das ist gar nicht möglich! IST DAS NICHT AUFREGEND???

——- Ich denke, zum Ende des Jahres werde ich genügend neue Texte zusammengetragen haben, um mal wieder abendfüllend aufzutreten. Vielleicht im Oktober? Ja, vielleicht. Mehr weiß ich aber auch noch nicht.

——- Ich muss mich dann nur drum kümmern, dass auch jemand kommt, schließlich war meine letzte Sololesung in Bielefeld, ich weiß es gar nicht mehr, selbst wenn es vor drei Monaten gewesen wäre, die Menschen vergessen ja so schnell.

Meine Bastelrevue – Für den kreativen Single

Brohm und Gensheimer Bastelrevue Seite——- Es ist schon ein ziemlicher Skandal, dass ich dieses Werk noch nicht mit einem Wort erwähnt habe. Dafür schäme ich mich sehr. Es handelt sich um MEINE BASTELREVUE – FÜR DEN KREATIVEN SINGLE. Gemeinsam mit meiner Buchcovergestalterin Christine Gensheimer habe ich mir dieses Magazin mit den thematischen Schwerpunkten Stein, Recycling und Herbst ausgedacht. Singles finden darin tolle Anregungen für bastelige Nachmittage.

——- Leider haben wir nur wenige Ausgaben davon, weil der Druck Geld kostet. Wir überlegen gerade, wie wir dieses unvorhergesehene Problem lösen können, um MEINE BASTELREVUE einem größeren Publikum präsentieren zu können. Vielleicht findet sich ja auf diesem Weg jemand, der 20.000 Euro investieren möchte.

Brohm und Gensheimer BastelrevueSo sieht sie von vorne aus.

7 Jahre BiBloStati

——- Schon wieder ein Jahr vorbei. Der Bielefelder Bloggerstammtisch (BiBloStati) feiert im März seinen siebenten Geburtstag. Ich hab extra nochmal in meinen alten Kalendern nachgeschaut. 2008 steht da unter dem Kürzel “BBS 20 Uhr” am ersten Freitag im März der Hinweis zum allerersten Bloggerstammtisch, damals noch in der Tangente.

——- Und die Blogger treffen sich immer noch. Seit einem Jahr wirklich seeehr regelmäßig. Das hat die Königin wirklich gut im Griff. Viele neue Gesichter, seeeehr viele alte Gesichter, man kommt vor lauter Gesichtern gar nicht zur Ruhe.

——- Wer also bloggt oder irgendwie in Bielefeld sozial vernetzwerkt ist, sollte sich für den nächsten Bloggerstammtisch am 6. März anmelden, damit genügend Plätze reserviert werden können.

 

Rückzug

——- Und so ergab es sich, dass ich die sozialen Netzwerke in den ersten Wochen des neuen Jahres kaum nutzte! Ja, so ist es. Irgendwie hat sich bei mir eine Soziale-Netzwerk-Müdigkeit eingeschlichen. Ich guck zwar immer noch auf meine Konten und bedaume das eine oder andere, aber selber poste ich nichts mehr.

——- Das ist aber ganz undogmatisch, und wer weiß, vielleicht werde ich schon in einer Stunde Facebook und Twitter wieder mit meinen Alltagsproblemchen vollmüllen, aber vorerst ist das Jahr frei davon. Ich hatte mir das nicht vorgenommen, es ist ein ganz ungeplanter Rückzug, da steckt kein Idealismus dahinter, noch habe ich wochenlang angekündigt, DAS mal auszuprobieren, also den Rückzug. Ich will auch gar nicht davon anfangen, dass man ein besserer Mensch wäre, wenn man nicht ständig postet. Das ist man nämlich nicht.

——- Leider wirkt sich meine Abstinenz nicht auf den Output auf dieser Seite aus. Das hatte ich mir schon vorgenommen, aber das ist ja eh die Bloggerkrankheit Nummer 1, sich vornehmen, mehr zu bloggen. Klappt ja nie. Zudem gucken auch nur wenige Internetbenutzer auf diese Seite, wenn nichts passiert, und vor allem, wenn man in den Sozialen Netzwerken nicht darauf aufmerksam macht. EIN TEUFELSKREIS!!!!

——- Für alle, die mich bei Facebook und Twitter vermissen sei nur gesagt: Ich lebe noch.

Clear-Rite

——- Alle paar Monate klicke ich mich durch den Videobestand von Saturday Night Live. Mittlerweile haben sie wirklich sehr umfassend die Sketche der letzten Jahrzehnte auf Youtube hochgeladen.

——- Es ist natürlich gefährlich, wenn ein Provinzclown wie ich daherkommt und vielen der Sketche eine gewisse Länge und Lahmheit attestiert, aber ich möchte das einfach mal machen. Es ist wohl auch nicht wirklich ein Geheimnis. Trotzdem bleiben überdurchschnittliche viele Sketche übrig, die einfach unglaublich sind.

——- Meinen momentan Lieblings-Sketch gibt es hier. Den habe ich mir nun wohl schon hundert Mal angeguckt und ich muss mich jedes Mal bepi/(§$&&” vor Lachen. Außerdem schäme ich mich sehr dafür, dass ich Kristen Wiig erst durch meine aktuelle Klickerei entdeckt habe.

Wenn Schnee schwarz wäre…

Bielefelder Schnee 2015…wäre es heute ganz schön duster gewesen. Natürlich kommt der erste richtige Winterschnee genau zwei Tage, bevor ich meinen Schneedienst antreten muss. Ich hoffe, dass sich diese weiße Pest bis Montag verabschiedet hat. Schnee ist die wirklich abscheulichste Niederschlagsart.